Internationale Chemieolympiade-Landesförderung NRW

Das Landesseminar vom 09.02. bis 12.02.2019


Zum 23. Mal fand das Landesseminar NRW der Internationalen ChemieOlympiade in Leverkusen und Köln statt. Es dient einerseits der Anerkennung für die erfolgreiche Teilnahme an der zweiten Runde, aber auch als naturwissenschaftliche Herausforderung für junge Chemietalente. Die engagierte Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses hat eine langjährige Tradition im Chempark Leverkusen. Nach der Schirmherrschaft zunächst durch die Bayer AG und anschließend durch LANXESS, setzt nun schon zum 10. Mal die Bayer Science & Education Foundation die Patenschaft für das Landesseminar fort.

Die 20 besten jungen Nachwuchschemiker aus NRW, die sich der zweiten Runde der IChO 2019 gestellt hatten, wurden in vier Tagen durch ein vielfältiges Programm aus Theorie, Praxis, Kultur und Sport geführt. Vor allem durch die Bearbeitung anspruchsvoller, theoretischer Aufgaben aus verschiedenen Teilgebieten der Chemie, sowie der Lösung praktischer Probleme der experimentellen Forschung wurden die Teilnehmer auf die Anforderungen der dritten Auswahlrunde vorbereitet, die einige von ihnen erreichten.

Die Planung und Durchführung des theoretischen Programms des Landesseminars wird jedes Jahr von ehemaligen Chemie-olympioniken, nun Mitglieder des Fördervereins Chemie-Olympiade e.V., organisiert, auch der Erfahrungsaustausch zum Wettbewerb sowie nützliche Studieninformationen runden ihr Programm ab. Das Synthesepraktikum wird jährlich mit Unterstützung der Auszubildenden des zweiten Lehrjahres im Ausbildungslabor der Currenta durchgeführt.

Link zum Programm des Landesseminars.    

Eine Presseinformation und Bildmaterial zum Download stehen hier zur Verfügung.

Die Teilnehmer am Landesseminar:
Leonard Aupperle Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Bonn
Esben Bertgen Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg  
Hannah Boß Gymnasium Augustinianum, Greven
Yann Fabian Gomez August-Dicke-Schule, Solingen
Miguel Angel Gouzy Bothert Hüffert-Gymnasiu, Warburg
Jonas Grotheguth Gymnasium Fabritianum, Krefeld
Timo Hülße Freiherr-vom-Stein-Gymnasium,Hamm
Oliver Iwanek Thomas-Morus-Gymnasium, Oelde
Emil Lüpfert Paul-Klee-Gymnasium, Overath
Cedric Meysing Helmholtz-Gymnasium, Hilden
Marharyta Okhrymenko Helmholtz-Gymnasium, Hilden
Said Assiel Rahimy Ratsgymnasium, Münster
Annika Rasche Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Hilden
Angelina Rüster Bischöfliche Liebfrauenschule, Eschweiler
Dominik Schlothane Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg
Julia Alina Stammkötter Heinrich-Heine-Gymnasium, Bottrop
Timo Vladimirskij Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium, Detmold
Toni Weise Gymnasium der Stadt Frechen, Frechen
Ivonne Zitzmann Friedrich-Ebert-Gymnasium, Bonn
Jasmin ZitzmannFriedrich-Ebert-Gymnasium, Bonn


Bild "NRW - Programm Landesförderung:Feierstunde_19.jpg"

Bildmaterial: ©  Bayer AG

Zum Abschluss des Landesseminars stand die Ehrung aller Teilnehmer im Rahmen der Urkundenvergabe durch Ministerialrat Guido Opheys vom Ministerium für Schule und Bildung (letzte Reihe, 2. v.l.) und Daniela Neuendorf (drittletzte Reihe, 1.v.l), Programm Management Bayer-Stiftung, sowie Birgit Vieler (3. Reihe, 1.v.l.), Landesbeauftragte der Internationalen ChemieOlympiade, auf dem Programm.

Ebenfalls im Bild Dr. Christoph Heinz (letzte Reihe, 1.v.l), Bayer AG, Research & Development, der über seinen beruflichen Werdegang berichtete und die CURRENTA-Ausbilder Lars Hundertmark (letzte Reihe, 2.v.r.) und und Jürgen Foerges (letzte Reihe, 1.v.r.), die mit ihren Auszubildenden das spannende Synthesepraktikum für die ChemieOlympioniken organisiert haben.