Was ist die Internationale Chemie-Olympiade?

Die Internationale Chemie-Olympiade (IChO) ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen. Er fand 1968 zum ersten Mal mit drei Nationen in der Tschechoslowakei statt. Seitdem haben sich kontinuierlich zunehmend mehr Nationen an dem in jährlichem Turnus stattfindenden Wettbewerb beteiligt. Die Endrunde, an der die Bundesrepublik Deutschland 1975 zum ersten Mal teilnahm, wird jedes Jahr in einem anderen Land durchgeführt. 1984 richtete West-Deutschland in Frankfurt die Internationale Chemie-Olympiade für 21 Nationen aus; die ehemalige Deutsche Demokratische Republik war 1976 und 1989 Gastgeber. Die Bundesrepublik Deutschland wurde 2004 erneut Gastgeber. Das Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität Kiel, übernahm unter der Federführung von Dr. Wolfgang Bünder und StD Wolfgang Hampe die Organisation und führte vom 18. bis 27. Juli 2004 die Internationale Chemie-Olympiade in Kiel durch. Es beteiligten sich 61 Nationen am Wettbewerb. Die deutschen Teilnehmer errangen zwei Gold- und zwei Silbermedaillen und erreichten damit in der inoffiziellen Mannschaftswertung international einen hervorragenden 5. Platz.

2009 fand die Internationale Chemie-Olympiade in Cambridge, Großbritannien statt, an der sich 64 Länder beteiligten. Die deutschen Teilnehmer erhielten  1 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille. Zur Internationalen Chemie-Olympiade 2010 reisten Mannschaften aus 68 Nationen nach Tokio, Japan. Die deutsche Mannschaft errang 3 Silber- und 1 Bronzemedaille. Die Internationale Chemie-Olympiade 2011 wurde im Juli in Ankara, Türkei ausgetragen. Die deutsche Mannschaft war mit 1 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille sehr erfolgreich, insgesamt nahmen diesmal Jugendliche aus 70 Nationen teil.

Das deutsche Auswahlverfahren zur Internationalen Chemie-Olympiade wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und vom Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften unter der Leitung von PD Dr. Sabine Nick organisiert und durchgeführt.

Details siehe auch: "Wie läuft der Wettbewerb ab?"

Struktur des Wettbewerbs (grafische Darstellung mit weiteren Erläuterungen; pdf-Datei)

Zusammenfassendes Informationsblatt (pdf-Datei)