Was muss man tun um teilzunehmen?

Die 1. Runde startet jährlich im Frühjahr bzw. im Frühsommer. Die Aufgaben kann man im Internet hier,  beim  Leibniz-Institut (IPN)  oder beim Förderverein Chemie-Olympiade (FCHO) herunterladen. Außerdem erhält man sie bei den Fachlehrerinnen und Fachlehrern Chemie der eigenen Schule. Falls sie dort nicht angekommen sind, empfiehlt es sich, bei der Schulleitung nachzufragen. Im Bedarfsfall steht auch die Landesbeauftragte (Anschrift s. u.) zur Verfügung. Diese Aufgaben müssen innerhalb einer angegebenen Frist (ca. 3 Monate) bearbeitet werden, wobei man Fachliteratur hinzuziehen soll aber nicht unbedingt alle Aufgaben lösen muss. Sie werden der Fachlehrerin/dem Fachlehrer abgegeben, die/der sie korrigiert zur jeweiligen Bezirksregierung schickt. Danach erhält man bei ausreichendem Prozentsatz richtiger Lösungen die Aufgaben der 2. Runde über die Schulen zugesandt.

Neu seit 2011: Teilnehmende Schüler und ihre betreuenden Lehrer müssen sich möglichst schon im Frühjahr spätestens aber vor Abgabe der Lösungen Online registrieren. Das verhindert Tippfehler bei den Urkunden und erleichtert die schnelle Kontaktaufnahme, wenn es Neuerungen gibt oder z.B. Fehler in den Aufgabenstellungen gefunden werden
.


AusrufWenn man seine E-Mail-Anschrift bei der ersten Runde mit angibt, ist vorab ein rasches Zusenden der Aufgaben zur zweiten Runde per E-Mail möglich.